Mittwoch, 22. Mai 2019

Hilfe bei verstopften Abwasserrohren für Hausbesitzer


Wenn das Wasser nicht mehr abfließen kann, ist das immer ein Ärgernis. Dabei ist es egal, ob es sich um das Spülbecken in der Küche, die Badewanne oder die Toilette handelt. In erster Linie geht es darum, das Problem so schnell wie möglich und so kostengünstig wie möglich zu lösen. Dabei ist die mechanische Reinigung zu bevorzugen. Welche Methoden es in diesem Kontext gibt und was Sie selbst tun können, erfahren Sie hier. Zudem klären wir, was zu tun ist, wenn die Abwasserkanäle sich nicht mehr eigenhändig reinigen lassen.


Verstopfungen lösen



Einige letzte Luftblasen aus dem Siphon im Waschbecken kündigen es an – das Wasser fließt nicht mehr ab und eines der Hausrohre ist verstopft. Gründe hierfür gibt es viele. Meistens liegt das jedoch an einer unsachgemäßen Nutzung. So gelangen immer wieder Haare, Speisereste, Öle, Fusseln, Fette und Kunststoff-Kleinteile in den Abfluss. Diese verursachen dann mit der Zeit als Ablagerungen oder als Objekt, an dem sich Anderes sammelt, die Verstopfung. Je nachdem, ob es sich um eine verstopfte Dusche, Waschbecken, Toilette oder Badewanne handelt, gilt es, unterschiedliche Maßnahmen zu ergreifen. In der Folge haben wir für Sie einige mechanische Lösungen für die Verstopfung eines Abwasserrohres zusammengestellt.


Siphon am Waschbecken




Viele Verstopfungen bei Waschbecken lassen sich relative leicht lösen, ohne das zwingend ein Profi hinzugezogen werden muss. Sie beginnen damit, das Abflusssieb zu kontrollieren. Dieses lässt sich meist schon einfach mit heißem Wasser reinigen. Läuft das Wasser weiterhin nur schlecht oder gar nicht ab, liegt die Verstopfung höchstwahrscheinlich innerhalb des Siphons, was jedoch ebenfalls erst einmal kein Problem darstellt. Der Siphon ist das gebogene Abflussrohr, das sich direkt unterhalb des Waschbeckens befindet. Mit der Form wird sichergestellt, dass keine unangenehmen Gerüche aus der Kanalisation durch den Abfluss hochsteigen. Solche Siphons gibt es ebenfalls bei der Dusche oder Badewanne. Jedoch kommen Sie an diese nur sehr schlecht heran. Anders beim Waschbecken. Hier sammelt sich in dem gebogenen Bereich gerne allerlei Schmutz. Lange Haare als Beispiel werden aufgrund der geometrischen Form sehr schlecht abtransportiert. Damit stauen sich an ihnen noch mehr Verunreinigungen.

Am leichtesten lässt sich der Siphon mit einer Rohrzange öffnen. Ein leerer Eimer darunter fängt das Wasser und den Schmutz darin auf. Zur Reinigung verwenden Sie einfach heißes Wasser, Spülmittel und eine Bürste. Damit werden Reste und Ablagerungen zuverlässig aus dem Abflussrohr entfernt. Anschließend kann der Siphon wieder verschlossen und geprüft werden, ob das Wasser abfließt.


Toilette



Bei einem WC nutzen Sie am besten einen Pümpel, oder, wie er in Norddeutschland genannt wird, Pömpel. Dessen Gummiglocke kommt dort zum Einsatz, wo im Regelfall das Wasser steht. Durch Drück- und Ziehbewegungen wird ein Unter- und Überdruck erzeugt. Hierdurch werden mögliche Verstopfungen innerhalb des Abflussrohres angesaugt und gelockert. Anschließend kann in den meisten Fällen wieder ganz normal gespült werden. Damit alle Überreste auch gut abfließen, empfehlen wir Ihnen, die Spülung gleich mehrmals zu betätigen. Damit sollte dann auch die letzte Verschmutzung abfließen können.


Badewanne und Dusche



Die mechanische Reinigung der Badewanne oder der Dusche gestaltet sich bereits aufwendiger. Denn der Siphon ist verbaut und nicht ohne Weiteres zu erreichen. Dennoch gibt es eine Möglichkeit, Verstopfungen der Abflussrohre selbst zu entfernen. Hierzu empfehlen wir Ihnen eine Reinigungsspirale. Mit dieser können geübte Heimwerker tief in die Rohrleitung vordringen. Durch die Bewegungen des spiralförmigen Werkzeugs lassen sich dann die Verunreinigungen, Ablagerungen und Verstopfungen lösen. Ist eine solche Spirale nicht zur Hand, kann alternativ auch ein starker Draht verwendet werden. Dieser reicht zwar nicht so weit in die verstopfte Rohrleitung hinein, kann aber dennoch helfen, diese zumindest soweit zu reinigen, dass das Wasser wieder abfließt.


Hilfe durch den Profi



Haben Sie versucht, die Verstopfung eigenhändig zu entfernen doch das Wasser läuft immer noch nicht ab, dann ist es Zeit für den Profi. So helfen die Fachmänner der Absolut Rohrreinigung, hartnäckige Verstopfungen professionell zu entfernen. Denn gelingen die eigenen Versuche nicht, handelt es sich oftmals um ein Kanalisationsproblem. Dieses sollte nur von Experten auf diesem Gebiet gelöst werden. Dabei ist es sinnvoll, auf Handwerksbetriebe wie die Absolut Rohrreinigung zu setzen, da dies lokal ansässig ist.

Gerade, wenn Sie in den Ballungsräumen nach einer Dienstleistung wie der Absolut Rohrreinigung suchen, werden Sie eine Fülle an unterschiedlichen Anbietern finden. Jedoch ist es dabei schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Denn immer häufiger brechen schwarze Schafe die Phalanx an seriösen Firmen und werfen ein schlechtes Licht auf gute Handwerker und professionelle Arbeit. Daher sollten Sie bei der Suche nach einem Profi immer darauf achten, das dieser eine nachprüfbare Adresse in der näheren Umgebung hat. Ebenfalls ist es wichtig bereits im Vorfeld über die Kosten zu sprechen. Ein seriöser Partner in diesem Bereich wird ihnen konkrete Zahlen nennen.

Unseriöse Anbieter lassen sich überwiegend an der 0800-Vorwahl erkennen. Diese gehören meist zu Callcentern, die die Lokalität des Anbieters nur vortäuschen. Dabei erreichen Sie mit Ihrem Anruf ein Telefon-Beratungscenter. Dieses leitet Sie dann weiter zu dem eigentlichen Handwerker, der nicht einmal zwingen in der Region ansässig sein muss. Die Anfahrtskosten sowie die Gebühren, die die Vermittler solcher Praktiken erhalten, werden den Betroffenen im Regelfall in Rechnung gestellt. Daher ist es immer ratsam, einen Kostenvoranschlag zu verlangen.
Zudem können Sie sich bereits im Vorfeld, ohne das eine Verstopfung eingetreten ist, einen zuverlässigen und seriösen Partner suchen. So haben Sie den Profi, wie die Experten der Absolut Rohrreinigung, sicher zur Hand, wenn Sie ihn brauchen. Dann müssen Sie sich auch nicht auf Ihr „Glück“ verlassen, wenn Not am Mann ist.


Maßnahmen




Zur richtigen Vorbeugung empfiehlt die Absolut Rohrreinigung einige Maßnahmen, damit es gar nicht erst zu Verstopfungen der Rohre im eigenen Haus kommt:


Toilette




In das WC gehören keine Küchenpapiere oder Taschentücher. Auch Kosmetiktücher kommen in den Hausmüll. Diese Dinge verstopfen die Rohrleitung schnell und relativ zuverlässig. Dabei entstehen in der Reinigung mitunter hohe Kosten. Gerade im eigenen Haus sollte zudem beim Spülen nicht mit Wasser gespart werden. Denn die Kloake muss zügig abgeleitet werden. Ebenso gehören keine Speisereste oder Restmüll in die Toilette.



Waschbecken, Dusche, Badewanne




Mit einem Abflusssieb fangen Sie zuverlässig grobe Verschmutzungen und Haare auf. Ebenfalls sollten Sie regelmäßig kochend heißes Wasser in den Ausguss gießen. Damit werden Fette und Öle gelöst und abtransportiert.


Keine Kommentare:

Kommentar posten